Versöhnung: Verzeihung und Frieden finden

Versöhnung: Wozu?

Wer kennt das nicht: Man lügt, um besser dazustehen. Man lästert, um einem anderen eins auszuwischen. Man verweigert Hilfe, um selbst keine Umstände zu haben. Schuld und Unrecht begegnen uns tagtäglich. Niemand macht alles richtig.

Viel zu oft und schnell verletzen wir jemanden, sind ungerecht oder egoistisch. Hinterher fühlt man sich dann schlecht und möchte am liebsten wieder alles rückgängig machen. Nicht immer gelingt das. Ob eine Entschuldigung angenommen wird oder nicht, liegt nicht in den eigenen Händen. Wir sind auf Vergebung angewiesen.

Auch Gott gegenüber müssen wir unser Handeln ihm gegenüber verantworten. "Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan (…) Was ihr für einen dieser Geringsten nicht getan habt, das habt ihr auch mir nicht getan." (Mt 25,40, 45) Das Gute ist: Wir dürfen auf Gottes bedingungslose Liebe vertrauen. Wenn wir bereuen, was wir getan oder eben nicht getan haben, wenn wir uns neu auf den Weg zu Gott machen, dann vergibt er uns, nimmt uns auf in seine Gemeinschaft.

Text: Bistum Münster

 

Vorbereitung zum Sakrament der Versöhnung

In vielen Gemeinden ist ein Beichtgespräch fester Bestandteil der Erstkommunionvorbereitung. In unserer Heilig-Geist-Gemeinde gehen wir bewusst einen anderen Weg und möchten dem Sakrament der Versöhnung so einen eigenen Stellenwert einräumen. Die Erstkommunionkinder eines Jahres werden im darauffolgenden Herbst eingeladen, sich an einem Wochenende auf das Sakrament der Versöhnung vorzubereiten.

Wir wünschen uns, dass die Erstbeichte für die Kinder ein positives Erlebnis wird: Dass das, was ihnen auf dem Gewissen liegt, überdacht und ausgesprochen werden kann. Dass sie die Zusage erfahren "Gott freut sich, dass es dich gibt - so wie du bist, hat Gott dich unendlich lieb!" Dass sie spüren, dass sich Gott all dem annimmt, was sie belastet.

Beichtzeiten

Da coronabedingt weiterhin keine Beichten im Beichtstuhl angeboten werden dürfen, bieten wir Ihnen gerne individuelle Beichttermine im Alten Pastorat oder nach den Gottesdienstes an.

Melden Sie sich dazu einfach bei einem unserer Priester.

Robert Winschuh (Win)
Pfarrer
02381 / 97277-22
winschuh-r@bistum-muenster.de

Santhosh Rajan Santhakumari
Pfarrer 
02381 / 4949711
santhakumari@bistum-muenster.de

Christian Probst
Pfarrer 
02381 / 8769613
probst@bistum-muenster.de

Videos