Firmung

Firmung: Wozu?

Neben der Taufe und der Eucharistie (Erstkommunion) stellt die Firmung eines von drei Einführungssakramenten dar. Wer gefirmt ist, ist voll und ganz in die Gemeinschaft der Kirche und der Gläubigen aufgenommen. Als gefirmter Christ, gefirmte Christin kann man eine Taufpatenschaft übernehmen.

Die Firmung steht an der Schwelle vom Jugend- zum Erwachsenenalter. Die Jugendlichen bekennen ihren Glauben nun selbst; das haben bei der Taufe noch die Paten stellvertretend getan.

Das Konzept der Vorbereitung

Die Firmvorbereitung findet im Verlauf eines halben Jahres statt und umfasst drei wesentliche Bausteine:

 

Digitale Impulse: Die Jugendlichen bekommen über eine digitale Plattform jeweils eine Woche vor dem nächsten Gottesdienst und zu kirchlichen Feiertagen einen Impuls zugesendet. Dieser ist interaktiv aufgebaut und beinhaltet Themen der eigenen Lebenswelt, dem eigenen Glauben und der Kirche.

Kleingruppentreffen: In der Kleingruppe ist Raum, um sich gegenseitig kennenzulernen und ein Stück Gemeinschaft zu erleben. Inhaltlich finden sich die digitalen Impulsen in den Kleingruppentreffen wieder und laden zur gemeinsamen Auseinandersetzung und Austausch ein.

Gemeinsame Gottesdienste: Wir möchten den Jugendlichen neue Gottesdiensterfahrungen ermöglichen: Es werden Wortgottesdienste und Eucharistiefeiern mit unterschiedlichen Schwerpunkt gefeiert. Alle Gottesdienste haben gemeinsam, dass sie Zeit für Gott und für sich selbst ermöglichen.

 

Mit dem Festgottesdienst ist die Vorbereitungszeit abgeschlossen.

Firmung 2021

Am 13. Februar 2021 ist Weihbischof Dr. Stefan Zekorn in die St. Stephanus Kirche unserer Heilig-Geist-Gemeinde gekommen, um 50 Jugendlichen das Sakrament der Firmung zu spenden. 

Aufgrund der momentanen Corona-Situation feierte der Weihbischof zwei Gottesdienste, die durch die geltenden Corona-Schutzverordnung in einem besonderen Rahmen stattfanden. 

Wir gratulieren allen Firmlingen und ihren Familien ganz herzlich und wünschen ihnen Gottes Segen! 

Katechetinnen und Katecheten

Das Team besteht aus einer Hand voll junger Menschen, die sich in unserer Gemeinde engagieren. Sie begleiten die Jugendlichen während der Vorbereitungszeit. Die Katecheten und Katechetinnen gestalten die Kleingruppentreffen und können bei Fragen jederzeit von den Jugendlichen angesprochen werden.

 

Firmpatin/Firmpate

Jeder Firmling wählt zur Firmung einen Firmpaten, eine Firmpatin aus. Die Aufgabe ist eine Wichtige: Während der Firmung legt der Pate, die Patin dem Firmling, die Hand auf die Schulter und zeigt so: Ich stehe hinter dir, ich unterstütze dich, wir sind im Glauben verbunden.

Firmpate, Firmpatin kann werden:

      • Wer katholisch getauft wurde
      • Wer gefirmt ist
      • Wer die Eucharistie empfangen hat
      • Wer nicht aus der Kirche ausgetreten ist

Anmeldung

Die Jugendlichen des jeweiligen Jahrgangs werden im Sommer per Post eingeladen. Je nach Corona-Situation können sich die Jugendlichen dann persönlich oder digital anmelden.
Uns ist wichtig, dass die Jugendlichen nicht von ihren Eltern angemeldet werden, sondern das selbst tun. Schließlich sollte es ihre eigene Entscheidung sein, an der Firmvorbereitung teilzunehmen.

Firmung von Erwachsenen

Sie möchten sich als Erwachsene, als Erwachsener firmen lassen?
Melden Sie sich gerne bei Eva Falke.

Eva Falke (Fa)
Pastoralassistentin
02381 / 97277-24
falke-e@bistum-muenster.de

Video

Sakramente

Theologen sagen, Jesus Christus sei in seinem Wort, seinen Handlungen und seiner Person das Ur-Sakrament der Menschenliebe Gottes.